Langfristige Nachwuchsarbeit sichert Bedarf an Fachkräften

Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres ist für fünf junge Menschen der Startschuss ins Berufsleben bei der Frankenfeld Logistikgruppe gefallen. Damit rüstet sich der mittelständische Dienstleister schon heute für die personellen Anforderungen von morgen.

„Wir bilden unseren Nachwuchs gerne selbst aus, denn dann sind die Fachkräfte von morgen gleich nach der Ausbildung mit allem vertraut und können durchstarten“, verweist Frankenfeld-Geschäftsführer André Theilmeier. Das sei wichtig, denn die Logistikgruppe habe weiter einen steigenden Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern. „Nicht zuletzt durch unser erweitertes Kundenportfolio sind wir seit längerem auf Expansionskurs. Und den wollen wir gerne fortsetzten“, unterstreicht der Geschäftsführer.

Die Basis dafür schaffen hochqualifizierte Fachkräfte. Deshalb setzt der Mittelständler aus dem Kreis Gütersloh seit Jahren auf eine systematische Nachwuchsarbeit. Mit Erfolg. Denn mit seiner breiten und qualitativ hochwertigen Ausbildung sichert sich der Logistikdienstleister nicht nur den Bedarf an zukünftigen Mitarbeitern, sondern punktet auch bei potenziellen Bewerbern. „Frankenfeld ist eine große und bekannte Spedition, die jungen Menschen viele Chancen bietet, sich zu entwickeln“, erzählt die zukünftige Kauffrau für Speditions- und Logistikleistungen Annika Brummelte. Das sei für sie ein wichtiger Grund gewesen, warum sie sich für das Verler Unternehmen entschieden hat.

Wie die anderen vier Auszubildenden wird sie in den nächsten drei Jahren ihren Beruf von Grund auf erlernen und dabei Schritt für Schritt mehr Verantwortung tragen. „Wir setzten auf einen durchgängigen Praxisbezug und binden die Auszubildenden von Anfang an in reale Abläufe ein“, erklärt Geschäftsführer Theilmeier. Dabei übernehmen die Berufsanfänger schon früh selbst die Verantwortung für ihre Aufgaben. Das zahlt sich aus, wie er aus Erfahrung weiß: „Wir beobachten immer wieder, dass Azubis das Vertrauen schätzen und mit viel Engagement und ausgezeichneten Leistungen beantworten.“

140905-fuenf-neue-auszubildende-starten-bei-frankenfeld

Fünf Auszubildende sind bei der Frankenfeld Logistikgruppe ins Berufsleben gestartet (v.l.): Silke Welp, Ausbildungsleiterin, Fuat Cetin, Fachkraft für Lagerlogistik, Michael Thiessen, Berufskraftfahrer, Wojciecz Lach, Berufskraftfahrer, Annika Brummelte, Kauffrau für Speditions- und Logistikleistungen, André Theilmeier, Geschäftsführer, Fevzi Reyhan, Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung (oben Mitte)
(Foto: Frankenfeld)

Über Frankenfeld

Die Frankenfeld Logistikgruppe mit Hauptsitz im Kreis Gütersloh ist ein inhabergeführter, mittelständischer Spezialist für Transport- und Lagerlogistik mit umfassenden Lösungen bis hin zu komplexen Automotive Prozessen. Frankenfeld hilft Verladern, ihre Logistik zukunftssicher aufzusetzen und Wettbewerbsvorteile zu realisieren. Regionale und internationale Kunden profitieren von einer europaweiten Netzwerkanbindung sowie dem engagierten Logistikservice. 1974 gestartet, beschäftigt Frankenfeld heute an mehreren Standorten rund 140 Mitarbeiter, ist mehrfach zertifiziert und als AEOF tätig. Frankenfeld hat 2012 einen Umsatz von EUR 22,1 Mio. EUR erzielt und betreut dabei hauptsächlich die Branchen Automotive, Konsumgüterindustrie, Maschinenbau, Sicherheitstechnik und Kunststoffgranulate.